Grabesgrün von Tana French

Book by Kriminalroman
Dienstag, Juli 15, 2014 Review by Susanne

 

Auch Grabesgrün ist ein Buch mit absoluter Lese-Empfehung von mir!

Inhalt:

Rob Ryan wird mit seiner Partnerin und sehr guten Freundin Cassie Maddox zu einem Mord an einem jungen Mädchen gerufen. Der Mord ist in seinem Heimatort Knocknaree passiert, genau da, wo er als Kind mit seinen 2 Freunden immer gespielt hat. Und genau in dem Wald, wo zwanzig Jahre zuvor seine beiden Freunde spurlos verschwanden. Nur er, Ryan, wurde damals wieder gefunden. Total verstört, ohne Erinnerung und mit dem Blut von seinem Freund in den Schuhen. Der Fall wurde nie aufgeklärt. Hängen die beiden Verbrechen zusammen? Oder doch alles nur Zufall? Hat der jetzige Mord mit Kindesmißbrauch zu tun? Evtl. vom Vater des Mädchens? Rob und Cassie nehmen die Ermittlungen auf. Und nur Cassie weiß,  dass Rob an diesem Ort selbst einmal schlimme Dinge erlebt hat.

Im Verlauf des Buches werden immer wieder die laufenden Ermittlungen unterbrochen und man wird zurückgeworfen in die Erinnerungen von Rob Ryan. Je weiter die Aufklärung im “neuen” Fall vorran geht, desto mehr scheinen auch seine Erinnerungen an früher bis kurz vor dem Verschwinden der Kinder zurückzukommen.

Bevor ich zur Bewertung komme, noch ein paar Worte zum Schreibstil der Autorin:Tana Frenchs Art zu Schreiben ist  etwas ganz besonderes  – jedenfalls für mich ;o)

So beschreibt sie im Prolog den Sommer, den die Hauptperson Rob Ryan als Kind erlebt hat, als würde sie von einem Essensgericht sprechen, z.B. “eine Prise Wolken”, der Sommer schmeckt “nach Doppelkeksen, aus denen die Cremefüllung quillt”. Das war im ersten Moment echt anstrengend zu lesen. Aber wenn man sich darauf einlässt, gewöhnt man sich schnell an den außergewöhnlichen Schreibstil, und ja… im Nachhinein gefällt er mir sogar sehr gut !

Während des Buches wird ab und zu die Erzählung unterbrochen und Rob Ryan spricht den Leser direkt an. Auch das ist neu für mich gewesen. Dass muss ich zwar nicht öfter haben, aber da bildet Euch am Besten Eure eigene Meinung dazu.

Die Handlung an sich bietet viel Platz zum Mitdenken, denn: eine Aufklärung des alten Falles gibt es nicht. Jedenfalls nicht ausführlich beschrieben. Man kann natürlich spekulieren…. Und wenn ihr das Buch gelesen habt, dann schreibt doch bitte, bitte, ob ihr auf das gleiche Ergebnis kommt, wie ich ;o)

Also holt Euch Grabesgrün so schnell wie möglich, damit wir uns austauschen können, z.B. über hier.

Da für mich das i-Tüpfelchen eines Krimis eine komplette Auflösung ist gebe ich hier “nur”

4 von 5 Smilie-Punkten: *:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich

 

Kommentar hinterlassen


neun × 2 =