Das Rosie-Projekt von Graeme Simsion

Book by Unterhaltung
Mittwoch, November 18, 2015 Review by Susanne

 

 

Wer die Big-Bang-Theory mag, wird Don lieben!

Die Hauptperson Don ist Genetiker und hyperintelligent. Jedoch tut er sich sehr, sehr schwer mit menschlichen Beziehungen. Die Handlungen und Reaktionen seiner Gegenüber sind für ihn schwer nachvollziehbar und irrational, Gefühle haben und zeigen ist ihm fremd. Aber Don möchte endlich auch eine Beziehung haben – und heiraten. Schließlich ist er schon 39 Jahre. Das Kennenlernen seiner Zukünftigen muss allerdings genau geplant werden. Klassische Dates schließt er aus, da diese in der Vergangeheit eher zu kleinen Katastrophen geführt haben.

Also startet er das Projekt “Ehefrau”. Zur Seite stehen ihm seine zwei besten (und einzigen) Freunde, die – wie passend – beide Psychologen sind. Gemeinsam wird ein Fragebogen erstellt, anhand dem Don alle Frauen effektiv und zeitsparend einwertet in: diese ist es wert näher kennen zu lernen, die andere nicht. Aber dann kommt Rosie…. rauchend, unpünktlich, chaotisch und mit einem eigenen, rießigen Problem. So wird aus dem “Ehefrau”-Projekt ganz schnell das “Rosie”-Projekt….

Das Buch ist komplett aus Don’s Perspektive geschrieben und macht ihn einfach nur liebenswert. Natürlich gerät Don immer wieder in witzige Situationen, gerade weil er anders denkt und handelt wie “normal”-handelnde Personen (Ursache seiner “Andersartigkeit” ist das Asperger-Syndrom – siehe Wikipedia). Der Leser schwankt zwischen schmunzeln, lachen, fremdschämen und einfach nur Mitleid haben, da Don sich wirklich bemüht, sich anzupassen an alle “Durchschnitts”-Menschen, die ihm begegnen.

Das “Rosie”-Projekt ist mit Abstand das witzigste Buch, das ich in den letzten Wochen in die Hände bekommen habe :-) 

Absolut zu empfehlen und daher 5 Smilies wert: *:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich

Das Buch bekommt Ihr hier, das Hörbuch hier.

Kommentar hinterlassen


+ 3 = sechs