Das Pubertier von Jan Weiler

Sonntag, November 23, 2014 Review by Susanne

 

 

 

Das “Pubertier” habe ich mir zum einen besorgt, weil ich neugierig war, was in wenigen Jahren/Monaten auf mich zu kommen könnte. Zum anderen kannte ich Jan Weiler von seinem Buch “Maria, ihm schmeckt’s nicht” (übrigens ein tolles Buch!).

Und ja….. die Geschichten von Jan Weiler, die er mit seiner Tochter in der Pubertät erlebt hat, sind echt witzig. Allerdings ist das Buch mit 120 Seiten nicht gerade dick. Und ich, als noch-nicht mit einem Pubertier-geplagten Mama, frag mich da schon: mehr gibt’s da nicht zu berichten?

Der Klapptext beschreibt das Buch folgendermaßen:

Sie waren süß. Sie waren niedlich. Jeden Milchzahn hat man als Meilenstein gefeiert. Doch irgendwann mutieren die Kinder in rasender Geschwindigkeit von fröhlichen, neugierigen und nett anzuschauenden Mädchen und Jungen zu muffeligen, maulfaulen und hysterischen Pubertieren. Aus rosigen Kindergesichtern werden Pickelplantagen. Nasen, Beine und Hinterteile wachsen in beängstigendem Tempo. Stimmen klingen wie verstimmte Dudelsäcke, aber die Kommunikation scheint ohnehin phasenweise unmöglich, denn das Hirn ist wegen Umbaus vorübergehend geschlossen. Und doch ist da ein guter Kern. Irgendwo im Pubertier schlummert ein erwachsenes Wesen voller Güte und Vernunft. Man muss nur Geduld haben, bis es sich durch Berge von Klamotten und leeren Puddingbechern ans Tageslicht gewühlt hat. Verdammt noch mal.

 

Insgesamt lässt sich das Buch schnell lesen. Es ist witzig geschrieben und – lt. Kundenbewertungen bei Amazon – es scheinen tatsächliche alle Kinder so zu mutieren, wie Jan Weiler es beschreibt. ;O) HILFE!!!!!!!

Es ist für Weihnachten also sicher ideal als kleines Geschenk für geplagte/gestresste Eltern.

Einen Smilie Abzug, da man mit Sicherheit mehr über pubertierende Kinder hätte schreiben können:

4 von 5 Smilie-Punkten: *:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich

Für die rechtzeitig Lieferung zu Weihnachten hier klicken.

Für das Hörbuch hier klicken.

Hier mal eine Lesung von Jan Weiler, “Das Pubertier”, zum reinhören.


Kommentar hinterlassen


5 + = zwölf