Archive for Juni, 2015

Liebe und Marillenknödel von Emma Sternberg

Book by Unterhaltung
Sonntag, Juni 28, 2015 Review by Susanne

Wer lockere Unterhaltung sucht und abseits vom Alltagsstress etwas zur Entspannung lesen möchte, der ist bei “Liebe und Marillenknödel” genau richtig. Die Handlung an sich bzw. die kommenden Ereignisse sind leider ziemlich vorher zu sehen. Deswegen gibt es meiner Meinung nach nur wenig Spannung oder Überraschungen. Der Leser kann sich schon sehr schnell denken, wer der “Böse” ist und wie die Geschichte ausgehen wird. Der nötige Herzschmerz kommt natürlich auch nicht zu kurz…

Zum Inhalt:

Für die 33 jährige Sophie kann es nicht mehr schlimmer kommen: Beziehung kaputt, weil der Freund fremdgegangen ist – Job verloren, weil eine rassige Blondine bessere Referenzen hat und dann stirbt noch ihre Tante Johanna… Sophie ist am Boden zerstört!

Als sie dann erfährt, dass Johanna sie als Alleinerbin eingesetzt und Sophie damit die Pension in den Südtiroler Alpen geerbt hat, sieht sie dies als ihre Chance, ganz neu anzufangen.

Aber irgendwie geht dort alles schief… Die Zimmer sind dreckig (trotz Zimmermädchen), das Essen schmeckt schlecht (trotz einem Koch), die Gäste bleiben aus. Sabotage? Oder einfach nur Pech? Aber Sofie hat nicht nur die Pension, sondern auch das Durchhaltevermögen ihrer Familie geerbt. Dann kann doch nichts mehr schief gehen! Oder?

Wie gesagt, leider keine Spannung und nur als leichte Lektüre zwischen durch zu empfehlen.

Daher nur 3 von 5 Smilie’s: *:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich

Ein paar amüsante Stunden erwerbt Ihr hier.

Und hier noch der Link für das Hörbuch.

Anders von Wolfgang und Heike Hohlbein

Sonntag, Juni 21, 2015 Review by Susanne

Wer Fantasy mag, kommt hier auf seine Kosten!

Der Junge mit Namen Anders ist auch von seinem Ganzen Wesen und von seinem kompletten Leben her “anders”. Er ist hochintelligent, geht in einem exklusiven Internat zur Schule und sieht leider nur in den Ferien (wenn überhaupt) seinen Vater. Aber wenn er ihn sieht, dann nimmt dieser sich nur Zeit für ihn und deshalb ist Anders schon ganz aufgeregt. Denn er soll per Flugzeug  zu seinem Vater gebracht werden, um die nächsten Ferien mit ihm zu verbringen!

Aber es kommt anders: Das Flugzeug wird entführt und stürzt ab! Anders findet sich in einer Ruinenstadt wieder. Überall Metall und Stein… Und er ist nicht allein…

Die Geschichte zieht sich über 4 Bücher hinweg. Ich hatte sie sehr schnell gelesen – alle 4 Bände in einer Woche! Das liegt vorallem daran, dass man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Die Geschichte ist voll von Fabelwesen und lässt sich leicht und locker lesen. Natürlich ist und bleibt es ein Buch für Jugendliche. Daher sollte der Leser auch nicht erwarten, besonders stilvolle oder hochtrabende Formulierungen zu finden. In der heutigen Zeit kann man froh sein, wenn die Kids überhaupt noch lesen und muss es ihnen ja nicht noch extra schwer machen! ;o) Aber wer sich von uns Erwachsenen auf die Geschichte einlassen kann, der wird von den Büchern genauso begeistert sein, wie ich! Lasst Euch in eine fantastische Welt entführen und erlebt mit Anders Geschöpfe wie Elben, Zwerge, “Drachen”, rießige sprechende Tiere und alles so, dass es nicht kitschig wirkt, sondern phantastisch ist.

Leider ist mein Sohn noch zu jung für die Bücher. Laut Internetrecherche sind die Bücher ab 16 Jahren empfohlen. Ob Ihr es auch schon für jüngere Kids erwerben könnt, müsst Ihr selbst entscheiden. In der Fantasiewelt von Hohlbein wird natürlich viel gekämpft und getötet. Und das wird auch genau beschrieben! Aber in der Zeit von “Die Hungerspiele” oder “Biss zum Morgengrauen” sind die Kids wohl schon einiges mehr gewöhnt, als ich zu meiner Zeit ;o) Die “Anders”-Reihe wandert bei mir auf alle Fälle ins Regal und wird in ein paar Jahren meinem Kind wärmstens ans Herz gelegt!

Für diese spannende Fantasiewelt, die mich mal wieder richtig fesseln konnte, absolut verdiente 5 Smilie’s: *:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich

Die kompletten 4 Bände bekommt ihr hier.

Feuer und Stein von Diana Gabaldon

Book by Unterhaltung
Mittwoch, Juni 17, 2015 Review by Susanne

 

 

Gleich für Euch zur Info: Das Buch ist keine Neuauflage. Diana Gabaldon hat es bereits 1991 geschrieben. Trotzdem widme ich ihm einen Beitrag. DENN: Das Buch wurde überarbeitet und ist momentan als Serie “Outlander” im Fernsehen zu sehen.

Aber erst zum Inhalt.

Das Buch “Feuer und Stein” spielt im Jahr 1945. Claire verbringt ihre zweiten Flitterwochen mit ihrem Mann Frank in den schottischen Highlands. Bei einem Spaziergang allein, kommt sie an einen Steinkreis. Als sie sich diesen genauer ansehen will und die Steine berührt, fällt sie in Ohnmacht und erwacht im Jahr 1743 – und ist mitten im Abenteuer.

Die Zeiten damals waren hart, denn es gab immer wieder Kämpfe zwischen schottischen Rebellen und den englischen Soldaten. Und ist diesem Sturm der Ereignisse trifft Claire den Clanführer und Rebellen James Fraser, der ihr jedes Mal zu Hilfe eilt, wenn sie Hile braucht. In einem Wort: Rooooooooommmmmmaaaaaaaantisch ohne Ende!

Die ersten paar Seiten ziehen sich etwas, bis Claire die Reise durch die Steine antritt. Ab dann habe ich mich gefühlt, als würde ich alles mit ihr zusammen erleben. Die Angst, in einer fremden Zeit gefangen zu sein, Bräuche/Sitten die man nicht nachvollziehen kann, lebensbedrohliche Erlebnisse und….. Jamie, der Claire immer wieder rettet. Hin und her gerissen zwischen Jamie und der Vergangenheit auf der einen Seite und Frank und ihrem Leben in 1945 auf der anderen Seite, muss Claire eine Entscheidung treffen.

“Feuer und Stein” ist auf alle Fälle ein “Frauen”-Buch. Leicht und doch fesselnd geschrieben ist und bleibt es eine Romanze zwischen den zwei Hauptpersonen. Ein bißchen geschichtlicher Hintergrund ist dabei und lädt zum Weiterrecherchieren ein. Meine Begeisterung ging soweit, dass ich mir auf einer Reise in Schottland extra das Schlachtfeld von Culloden angesehen und sogar einen Gedenkstein  gefunden habe, der den Namen des Clans von Jamie getragen hat (jaaaaa, die Geschichte ist nur erfunden, ich weiß!).

Übrigens: Diana Gabaldon hat die Geschichte um Claire und Jamie weitergeschrieben  und ist aktuell bei Band 9 angelangt. Und ich hab sie alle gelesen ;o)

Wie bereits erwähnt, das Buch wurde neu mit dem Titel “Outlander” aufgelegt und als Serie verfilmt. Das Buch “Outlander” habe ich nicht selbst gelesen, mir aber extra für Euch die Bewertungen angesehen. Die Meinung der Leser ist durchgehend gleich: “Outlander” wurde moderner übersetzt und verliert dadurch den Charme der eher zeitgemäßen Ausdrucksweise, so wie man es sich für 1743 nun mal vorstellt. Außerdem kostet das Buch 14,99 Eur und “Feuer und Stein” ist bereits für 8 Euro zu haben. ;o)

Die Serie habe ich Stand jetzt verfolgt (Teil 4 lief letzte Woche).

Die Umsetzung ist meiner Meinung nach ganz gut gelungen. Sollte ich es bewerten, würde es trotzdem nicht mehr als 3 Sterne bekommen. Das Buch “Feuer und Stein” ist um Längen spannender, die Erzählungen reißen einen viel mehr mit und man kann sich viel mehr in Claire hineinversetzten, als in der Fernsehserie. Auch bei der Besetzung für Jamie war ich enttäuscht. Aber auch hier – wie bei all den anderen Bewertungen von mir – macht Euch selbst ein Bild.

Fazit für alle Leseratten: Holt Euch “Feuer und Stein” und zieht Euch mit einem Gläschen Wein auf Euer Sofa zurück.

Für das Buch “Feuer und Stein” gibt es von mir auf alle Fälle 5 von 5 Smilie-Punkten: *:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich

Das Buch “Feuer und Stein” bekommt ihr hier.

Das Buch “Outlander” hier.

Die DVD zur Serie Teil 1 und Teil 2.