Archive for August, 2014

Piratengeschichten von Julia Böhme und Christian Zimmer

Book by Kinderbücher
Samstag, August 30, 2014 Review by Susanne

 

Hier der neuste Beitrag von meinem Gastautor, Samuel  :-)

Buchtipp für Erstleser – Piratengeschichten

 

 

Geeignet ist das spannende Piratenbuch für alle, die das Lesen gerade entdecken oder vor kurzem entdeckt haben, also für alle Kinder der 1. und 2. Klasse.

Mit der Gestaltung des Buches macht das Lesen den Kleinen richtig Spaß. 2 – 3 kurze, einfache Sätze, dann kommt schon ein schönes Bild, passend zur Geschichte. Wieder 2 – 3 Sätze, und es kommt das nächste tolle Bild usw…

Gerade die Leseanfänger kommen so schnell voran und haben das Gefühl, richtig viel gelesen zu haben.

Insgesamt gibt es 4 Geschichten:

- Ein schlechter Tausch

- Kanonenkohlkugeln

- In der Piratenschule

- Die Schatzkarte

Auch von meiner Seite aus verdient das Buch 5 von 5 Smilie-Punkten: *:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich

Damit es rechtzeitig in der Schultüte liegt, klickt hier.

 

 

Die 10 besten Tage meines Lebens von Adena Halpern

Book by Unterhaltung
Montag, August 25, 2014 Review by Susanne

Alexandra Dorenfeld ist überrascht… Sie ist tot! Und das mit 29 Jahren. Bevor sie von einem Auto, einem Mini, überfahren wurde, hielt sie sich doch glatt für unsterblich.

Adena Halpern beschreibt in ihrem Buch den Himmel, in den Alex aufgenommen wird. Dieser teilt sich in mehrere Ebenen. Der 7. Himmel ist allerdings der Beste. Hier bekommt man alles, was man sich wünscht bzw. was man sich vorstellt. Ein exclusives Haus, einen tollen Oldtimer, einen rießigen begehbaren Kleiderschrank, den bestaussehendsten Mann als Freund usw.

Da Alex aber wohl einige Fehlentscheidungen in ihrem vergangenen Leben gemacht hat, wird gerade überlegt, sie aus dem 7. Himmel zu verbannen und sie in die 4. Ebene zu schicken. Sie bekommt aber noch eine Chance sich zu rechtfertigen. Und zwar muss sie einen Aufsatz über ihr Leben schreiben: über die 10 besten Tage, um genau zu sein.

Die Idee dahinter ist ansich toll! Man fragt sich als Leser, was man selbst wohl schreiben würde… Das Abschlusszeugnis in der Hand, die Abschlussfeier, die Geburt eines Kindes, das erste eigene Autokaufen, die erste eigene Wohnung beziehen…

Die 10 besten Tage von Alex Dorenfeld sind meiner Meinung nach dagegen eher enttäuschend. An einem dieser besten Tage z.B. gibt sie mit vollen Händen das Geld ihres Daddys aus: Zusammen mit eigentlich Fremden, die spontan zu ihren besten Freunden werden. Das alles macht eine Kreditkarte ohne Limit möglich. Denn Alex ist ein verwöhnter Bengel von sehr reichen Eltern, die verpasst haben sie richtig zu erziehen. Dieser eine beste Tage endet damit, dass Alex mit ihren “Freunden” ein Hotelzimmer demoloiert und einen Schaden von insgesamt 50.000 Dollare anrichtet. Wie armselig, das zu einem besten Tag zu machen…

Geschrieben ist das Buch ganz unterhaltsam und klar gibt es auch Stellen, wo man schmunzeln kann.

Das Hörbuch wird gelesen von Kathrin Höhne, die das ganze sehr gut umsetzt! Und da ich hier das Hörbuch bewerte, gebe ich allein auch für die tolle Stimme von Kathrin Höhne

3 von 5 Smilie-Punkten: *:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich

Das Hörbuch gibt es hier und das Buch für gemütliche Sofa-Stunden hier.

 

 

 

Ich und die Menschen von Matt Haig

Book by Unterhaltung
Dienstag, August 19, 2014 Review by Susanne

 

 

Meine Bewertung bezieht sich heute wieder auf ein Hörbuch. Und da ihr ja wisst, dass ich Hörbücher z.B. beim Putzen höre…: Meine Wohnung ist sauber, 2 Kuchen sind gebacken, wer also Lust hat, kommt auf ‘nen Kaffee vorbei ;o)

Gelesen wird das Buch von Christoph Maria Herbst (bekannt aus Anke Engelkes “Ladykracher” und aus seiner Serie “Stromberg” sowie einigen Kinofilmen wie “Hui Buh – das Schlossgespenst”).

Hmmm… wie sag ich’s…

Den Humor in den Comedy-Folgen von Christoph Maria Herbst mag ich eigentlich nicht wirklich….. Seine Rollen in “Hui Buh -  Das Schlossgespenst” und bei “Wickie und die starken Männer” sind mir schon symphatischer. Aber absolut traumhaft find ich ihn, wenn er Bücher vorliest. Mein erstes war von Tommy Jaud “Millionär” (Bewertung folgt). Schon da hat mich seine Stimme und die Art vorzutragen begeistert. Und auch zu “Ich und die Menschen” passt Christoph Maria Herbst perfekt!

Um was gehts:

Der Wissenschaftler Andrew Martin hat ein mathematisches Rätsel gelöst, dass die Menschheit ein gutes Stück in ihrer Entwicklung weiterbringen könnte. Bevor er es aber der Welt präsentieren konnte, wurde er durch eine außerirdische Intelligenz getötet. Die Außerirdischen, die Vonnadorianer, haben die Befürchtung, dass die Menschen mit dieser Entdeckung bald selbst ins All fliegen und sie finden könnten. Und davor haben Sie Angst.

Denn wie sieht man als Außenstehender “Die Menschen”? Sie sind ein Individuum, sie streben nach Macht, nach dem eigenen persönlichen Erfolg, töten sich gegenseitig (einzeln oder im Krieg gleich massenhaft), sie zerstören ihre Natur, sie essen Tiere usw….

Die Vonnadorianer leben als Kollektiv, haben keine eigenständige, unabhängige Gedanken und Bedürfnisse. Sie kennen keine Krankheit und keinen Tod. Bei ihnen ist alles EINS. Und sie sind der Meinung, die Menschheit ist für diese große Entdeckung von Andrew Martin noch nicht bereit. Also schicken sie einen von ihnen in Gestalt von Andrew auf die Erde. Dieser andere, neue Andrew hat den Auftrag bekommen, all diejenigen auszuschalten, die von der Entdeckung des Mathematikers wissen. U.a. die Ehefrau Isobel und der Sohn Gulliver.

Die beiden merken zwar, dass irgendetwas mit Andrew anders ist, aber sie schieben es auf seinen “Nervenzusammenbruch”. Schließlich wurde er ohne Kleider, total verwirrt, mitten in der Nacht aufgegriffen. Dass das die erste Nacht des neuen Andrews auf unserer Erde war, davon konnten sie natürlich nichts wissen.

Im Laufe der Geschichte tritt der neue Andrew natürlich auch in das ein oder andere Fettnäpfchen, weil er sich mit den Gepflogenheiten auf der Erde nicht wirklich aus kennt. Er lernt auf jeden Fall “die Menschen” besser kennen und verstehen, sogar die Liebe entdeckt er.

Wie es weiter geht, lest bitte unbedingt selbst!

“Ich und die Menschen” ist sehr unterhaltsam und man kann auch ein bisschen was lernen. Denn durch den Blick des neuen Andrews auf unser Menschenleben denkt man doch hin und wieder über eigene eingespielte Verhaltensmuster nach ;o) Auch die einzelnen Ereignisse sind zum Teil sehr witzig und garantiert das ein oder andere Schmunzeln.

4 von 5 Smilie-Punkten: *:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich*:) glücklich

Für das Hörbuch klickt hier.

Das Buch bekommt ihr hier.